Ihr vielseitiger Root Server von 1&1

Voller Zugriff, Umfassende Auswahl, Verschiedene Betrieb

ab 5,03im Monat1
Jetzt Server testen
FAQ

FAQ - HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN ZUM THEMA:

Günstige Root Server kaufen bei 1&1

  • Was ist ein Root Server?

    Der Root Server ist die Profilösung für Webhosting. Während den meisten Leuten einige Gigabyte Webspace für die eigene Website, den Blog oder als Speicherort für Bilder, Videos etc. ausreichen, stoßen Firmen und Profis mit einfachen Hosting-Angeboten schnell an ihre Grenzen. Root Server sind eine günstige Lösung, sobald das umzusetzende Projekt eine gewisse Größe sowie Komplexität erreicht hat und man das nötige technische Know-how besitzt. Beim Root Server handelt es sich um einen frei konfigurierbaren dedizierten Server, bei dem man alles selbst in der Hand hat. Der Administrator des Root Servers hat völlige Gestaltungsfreiheit und kümmert sich um sämtliche Aufgaben, von der Einrichtung und Verwaltung über die Sicherheit bis hin zu Updates. Besonders die Vielseitigkeit macht Root Server zur günstigen Alternative zu herkömmlichen Webspace-Angeboten. Auf einem einzigen Server lassen sich nämlich theoretisch mehrere Anwendungen, FTP-Zugänge, Webseiten und vieles mehr einrichten und hosten, die vom Server-Administrator verwaltet werden. Ein Server lässt sich theoretisch zentral einrichten oder man kann dezentral in einem Rechenzentrum einen Root Server kaufen, Beziehungsweise mieten. Als Betriebssystem wird meist das absturzresistente und ressourcenschonende Linux für Root Server genutzt, da der Server ohnehin nicht als Workstation dienen soll, sondern als Datenverteiler, Datenbank, Speicher und Ähnliches mehr. Bei 1&1 gibt es aber auch die Möglichkeit, neben Linux-Betriebssystemen eine Windowsvariante zu wählen.

  • Welche Vorteile hat ein Root Server?

    Der Root Server wird ortsunabhängig betrieben und gewartet. Der Administrator kann den Root Server von jeder beliebigen Workstation auf der Welt aus ansteuern und verwalten. Egal, ob es sich um einen Root Server zum Mieten in einem Rechenzentrum oder um einen selbstbetriebenen handelt. Je nach Einstellung beziehungsweise Paketumfang des Linux Root Servers lässt sich auch unterwegs mit dem Tablet oder Smartphone auf den Server zugreifen. So lassen sich Änderungen, Neustarts, Updates, Datenverwaltung und vieles mehr bequem von unterwegs aus vornehmen. Besonders Unternehmen und Profis können von Root Servern profitieren, wenn sie sich selbst um Pflege und Sicherheit des Servers kümmern möchten. Dieser Servertyp bietet dabei flexible Einsatzmöglichkeiten. Mit einem Root Server von 1&1 kann man übrigens hinsichtlich der Sicherheit immer ganz beruhigt sein, denn die Serverhardware wird in den 1&1 Rechenzentren bestens gewartet und überwacht.

  • Wieso einen Root Server mieten?

    Mit einem Root Server hat man die Verwaltung, Optionen und Nutzungsmöglichkeiten des Servers selbst in der Hand. Das eröffnet ein hohes Maß an Flexibilität, um mehrere Projekte, Programme, Hosting und Co. unter ein Dach zu bringen und kann sowohl für Unternehmen als auch für Privatnutzer von Interesse sein. Während Unternehmen ihre gesamte Infrastruktur über den Root Server einrichten können, nutzen Privatpersonen Root Server beispielsweise für Webhosting, als dedizierten Game-Server für Online-Games, als FTP-Server und im Rahmen vieler weiterer Einsatzgebiete. Je nach Bedarf und finanziellem Limit gibt es bei 1&1 unterschiedliche Ausführungen, Pakete und Geschwindigkeiten zur Auswahl, wenn man einen Root Server mieten möchte. Man sollte sich daher von vorneherein überlegen, was genau man mit dem eigenen Linux Root Server anfangen möchte und welche technischen Spezifikationen dafür vonnöten sind. Bei den Dedicated Server Tarifen von 1&1 sollte jedoch jeder Bedarf gedeckt sein: Einsteiger wie Profis werden bei uns fündig. Bei 1&1 findet jeder die richtigen Spezifikationen und Sicherheitsfeatures sowie zahlreiche Konfigurationsmöglichkeiten. Durch das flexible Hosting hat man später selbst die Möglichkeit, weitere Angebote zu hosten und gegebenenfalls sogar Teile des Servers unterzuvermieten.

  • 1

    1&1 Virtual Server M Linux: 3 Monate für 5,03 €/Monat, danach 10,07 €/Monat. Abrechnungszeitraum 1 Monat. Mindestvertragslaufzeit 12 Monate. Einmalige Einrichtungsgebühr 10,07 €.