1&1 SSL Zertifikate
Für mehr Sicherheit und Vertrauen
  • Schnell und einfach Im Handumdrehen mit einem SSL Zertifikat die Sicherheit der Website verbessern
  • Maximale Sicherheit Mit 256 Bit Verschlüsselungen für den bestmöglichen Schutz im Datentransfer sorgen
  • Sofortige Verfügbarkeit Durch das schnelle Validierungsverfahren steht Ihr SSL Zertifikat nach wenigen Minuten zur Verfügung

Unsere Empfehlung

Domain validated

Domain validated

Organization validated

SSL Starter
SSL Starter Plus
SSL Business

Für private Websites und Blogs

Für Webprojekte mit Subdomains

Für Firmen, Organisationen und Online-Shops


3,02
1,/Monat1 für 12 Monate, danach 3,02 €/Monat

6,04
2,51/Monat2 für 12 Monate, danach 6,04 €/Monat

6,04
2,51/Monat3 für 12 Monate, danach 6,04 €/Monat

3,02
1,/Monat1 für 12 Monate, danach 3,02 €/Monat

6,04
2,51/Monat2 für 12 Monate, danach 6,04 €/Monat

6,04
2,51/Monat3 für 12 Monate, danach 6,04 €/Monat
Symantec SSL-Zertifikate
  • Weltweit größter und bekanntester SSL-Anbieter
  • Einzigartige Zusatz-Leistungen wie der tägliche Malware-Scan
  • Maximale Erfahrung auf dem Gebiet der Internetsicherheit
Sicherheit ist Vertrauenssache – 1&1 vertraut bei SSL-Zertifikaten auf die jahrelange Erfahrung des Marktführers Symantec.
Vorteile mit dem 1&1 SSL Zertifikat
  • Höchste Sicherheit für den Datentransfer auf Ihrer Website durch ein aktuelles SSL Zertifikat mit 256 Bit-Verschlüsselung
  • Sofortige Verfügbarkeit durch ein schnelles und unkompliziertes Validierungsverfahren
  • Erhöhen Sie das Suchmaschinen-Ranking Ihrer Website, indem Sie sie mit SSL-Verschlüsselung sicherer machen
  • Im 1&1 Control-Center können Sie im Handumdrehen Ihr SSL Zertifikat bestellen
FAQs zum Thema

SSL Zertifikat

  • Was ist eigentlich ein SSL Zertifikat und wofür wird es gebraucht?

    In der Regel werden Daten im Internet einfach unverschlüsselt übertragen. Das kann in sehr vielen Situationen sowohl für Verbraucher als auch für Unternehmen ein Problem darstellen, da sensible und persönliche Daten nicht in die Hände von unbekannten Dritten fallen sollten. Um den Austausch solcher sensibler Daten zu sichern, werden die sogenannten SSL Zertifikate eingesetzt. SSL (Secure Socket Layer) sorgt dafür, dass der Datenaustausch zwischen Server und Client ausschließlich verschlüsselt stattfindet und Dritte die übertragenen Daten nicht ohne weiteres mitlesen können. Gleichzeitig übernimmt SSL die Authentisierung des Servers. Da ein SSL Zertifikat immer einer ganz bestimmten Domain zugeordnet wird, kann der Browser die Quelle der übertragenen Daten auf Echtheit beziehungsweise Vertrauenswürdigkeit überprüfen. SSL bietet also eine sichere Datenübertragung für den Webseitenbetreiber und den Internetnutzer.Jegliche Aktivität in der Verschlüsselung geht dabei vom Server beziehungsweise dem Webseitenbetreiber aus. Für den Internetnutzer übernimmt der Browser beziehungsweise das entsprechende Programm die Entschlüsselung der Daten. Für den Anwender sind SSL-gesicherte Seiten außerdem schnell zu erkennen. Zum einen markieren viele gängige Browser SSL-Verschlüsselungen mit einem Schlosssymbol. Zum anderen kommt in der Adresszeile statt dem üblichen http-Protokoll das https-Transportprotokoll zum Einsatz. Per Klick auf das Symbol für die Verschlüsselung lassen sich übrigens in den meisten Browsern genaue Informationen zum verwendeten Zertifikat anzeigen.Da es diverse Arten SSL Zertifikate und unterschiedliche Verschlüsselungsstärken gibt, sollten sich Webseitenbetreiber genau mit den eigenen Bedürfnissen und denen ihrer Nutzer auseinandersetzen.
  • Wie funktionieren SSL Zertifikate und was gibt es für Unterschiede?

    Vereinfacht lässt sich SSL als ein virtuelles Händeschütteln oder Kennenlernen zwischen Server und Klienten betrachten. Browser und Server prüfen, ob sie über dieselben Fassungen von SSL verfügen und ob diese gültig sind. Anschließend einigen sie sich auf einen gemeinsamen Schlüssel zur Kodierung der Daten. Das alles funktioniert automatisch und binnen Sekunden.Da sich die Bedürfnisse und Ansprüche an Verschlüsselungen im Laufe der Zeit verändert und weiterentwickelt haben, gibt es mittlerweile in der Funktionsweise der SSL Zertifikate Unterschiede. Die grundlegenden Eigenschaften, Datenschutz zu gewährleisten und den Informationsaustausch zu verschlüsseln, bieten selbstverständlich alle SSL Zertifikate. Einen wichtigen Unterscheidungsfaktor stellt die Stufe der Verschlüsselung dar. Unter Verschlüsselung versteht man kurz gefasst den mathematischen Vorgang, der bei der Kodierung und Dekodierung von Informationen stattfindet. Wie stark die Verschlüsselung ist, lässt sich an der Bitanzahl erkennen. Am häufigsten werden Verschlüsselungen mit 128 oder 256 Bit verwendet. Je höher die Bitanzahl, desto mehr mögliche Kombinationen im Schlüssel und desto mehr Sicherheit.
    Außerdem lassen sich SSL Zertifikate unterscheiden nach: Browserkompatibilität, Zertifikatsart (ob eine einzige Domains, Haupt und Subdomains oder mehrere Domains abgedeckt sind) und dem Validierungsprozess der Domain beziehungsweise Identität.
  • Was unterscheidet die SSL Zertifikate und wo werden sie eingesetzt?

    Für den Validierungsprozess gibt es grundsätzlich drei unterschiedliche Typen der SSL Zertifikate: domainvalidierte SSL Zertifikate, organisationsvalidierte SSL Zertifikate und das Extended Validation SSL Zertifikat. Je nach Ansprüchen und Bedarf des Webseitenbetreibers lässt sich das gewünschte SSL Zertifikat passend auswählen.

    Domainvalidierte SSL Zertifikate
    Bei diesem am häufigsten genutzten Verfahren wird die entsprechende Domain mit Hilfe eines E-Mail-Prozesses verifiziert. Dazu schickt ein E-Mail-Robot der zur Domain hinterlegten Inhaberadresse oder einer alternativen administrativen Adresse der Webseite eine Nachricht, um die Anforderung des Zertifikats zu bestätigen. Dadurch wird geprüft, ob der Auftraggeber/Besteller auch Inhaber der Domain ist. Das entsprechende Zertifikat wird dann nach kurzer Zeit ausgestellt. Die Domain Validation eignet sich vor allem für kleine Webseiten, Foren, Blogs, Intranet oder Mailserver.

    Organisationsvalidierte SSL Zertifikate
    Die Prüfung der Domain gleicht hier im Prinzip dem des domainvalidierten Verfahrens. Allerdings findet zusätzlich noch eine Identitätsprüfung statt. Ein Webseitenbetreiber muss dazu Dokumente nachweisen, die ihn als eindeutigen Inhaber der Domain identifizieren. Diese Prüfung kann unterschiedlich ausfallen und hängt von der Zertifizierungsstelle ab. Oft reicht ein Handelsregisterauszug oder ein Bankdatenabgleich. Dieses SSL Zertifikat wird vor allem bei Webshops, Unternehmensseiten oder Webmail eingesetzt.

    Extended Validation Zertifikat
    Die Extended Validation SSL Zertifikate setzen zunächst einmal grundsätzlich auf eine 256 Bit-Verschlüsselung und sind für den Nutzer leicht zu erkennen, da die Adresszeile des Browsers grün unterlegt wird. Dieses Zertifikat wird nur ausgestellt, wenn der Besteller in einem öffentlichen Register zu finden ist. Alle Dokumente zum Antrag müssen unterzeichnet und telefonisch bestätigt werden. Extended Validation Zertifikate werden hauptsächlich von Behörden eingesetzt.
  • Warum hilft ein SSL Zertifikat das Google-Ranking meiner Webseite zu verbessern?

    Nicht nur für die Sicherheit der Nutzer, sondern auch für die Suchmaschinenoptimierung sind SSL Zertifikate mittlerweile relevant. Der Suchmaschinengigant Google hat das im August 2014 offen kommuniziert. So wolle der Suchmaschinenanbieter sicherstellen, dass nicht nur die hauseigenen Dienste sicherer werden, sondern das Internet allgemein. Das Unternehmen teilte mit, es habe zu diesem Zweck entschieden, Webseiten mit sicheren Verschlüsselungen in ihren Algorithmen zu berücksichtigen und besser zu ranken. Zwar räumt das Unternehmen auch ein, dass andere Faktoren nach wie vor wichtiger seien, aber die Sicherheit von Webseiten könnte in Zukunft noch mehr Gewicht bekommen, wenn es um die Platzierung in den Suchergebnissen geht. Wenn Sie ein SSL Zertifikat kaufen ist dies aber nicht nur eine Maßnahme zur Suchmaschinenoptimierung, sondern zeigt Ihren Kunden und Interessenten zudem, dass Sie den Austausch persönlicher und anderer sensibler Daten speziell absichern. Das sorgt für mehr Vertrauen, zum Beispiel bei Kunden, die in Ihrem Onlineshop bestellen wollen. Auf diese Weise wirkt sich das SSL Zertifikat günstig auf die Sicherheit und Ihr Image bei den Internetnutzern aus.
  • Welches SSL Zertifikat kann ich bei 1&1 kaufen?

    Bei 1&1 können Sie Ihr SSL Zertifikat bestellen. Als Basisvariante bieten wir Ihnen ein domainvalidiertes SSL-Zertifikat mit einer Verschlüsselungsstärke von bis zu 256 Bit an – optional auch als Wildcard-Variante, mit der Sie unbegrenzt Subdomains absichern können. Domainvalidierte SSL Zertifikate sind innerhalb weniger Minuten ausgestellt und für Sie fällt dabei kein Verwaltungsaufwand an.

    Geschäftskunden bieten wir darüber hinaus ein organisationsvalidiertes SSL-Zertifikat an. Im Gegensatz zum domainvalidierten SSL-Zertifikat wird dabei nicht nur verifiziert, ob der Auftraggeber auch der Inhaber der zu zertifizierenden Domain ist, sondern der Webseitenbetreiber muss zudem einen Identitätsnachweis erbringen – beispielsweise anhand eines Handelsregistereintrags oder Bankdatenabgleichs. Die Zertifizierungsstelle bestimmt die Art des erforderlichen Nachweises.

    Je nach gewähltem Paket ist das Zertifikat entweder bereits kostenlos enthalten, oder Sie können Ihr Hosting-Paket mit nur wenigen Klicks über das 1&1 Control-Center um das SSL Zertifikat günstig als Zusatzleistung erweitern.

    Dazu loggen Sie sich einfach in das Control-Center ein, wählen das entsprechende Produkt, also Ihre Domain, aus und klicken in der Kategorie „Meine Daten" auf „Paket erweitern". Nun erhalten Sie eine Übersicht über verfügbare Erweiterungen, in der Sie das 1&1 SSL Zertifikat auswählen. Danach werden Sie in den Kundenshop umgeleitet, wo Sie beim Artikel auf „weiter" klicken. In Ihrem Warenkorb müssen Sie dann lediglich „Bestellen" anklicken und alle weiteren Bestellschritte bis zum Abschluss über die Schaltfläche „Kaufen" ausführen. Schon haben Sie das Zertifikat geordert und es wird für Sie angelegt. Über alle weiteren Aktivierungsschritte werden Sie anschließend via E-Mail informiert.

    Wenn Ihr SSL Zertifikat freigeschaltet wurde, integrieren Sie es auf Ihrer Website und können dort Ihren Besuchern mit dem SSL Siegel signalisieren, dass Sie angemessene Sicherheitsvorkehrungen getroffen haben. Sollten Sie dabei detaillierte Unterstützung benötigen, finden Sie alle nötigen Informationen im 1&1 Hilfe-Center.
  • Bietet 1&1 ein SSL Zertifikat kostenlos an?

    Sie möchten sich für ein bestehendes Projekt ein SSL Zertifikat kostenlos erstellen? Dann haben wir momentan nicht das richtige Angebot für Sie in unserem Portfolio. Sowohl für Bestandskunden als auch für Neukunden ist die Einrichtung eines https Zertifikats aktuell kostenpflichtig. Sollten Sie jedoch ein neues Webprojekt starten wollen, dann geben wir Ihnen bei Abschluss eines kostenpflichtigen MyWebsite, Webhosting-, WordPress- oder Cloud Server Pakets ein kostenloses SSL Zertifikat als In-Feature mit in Ihr ausgewähltes Produkt.
  • Wie genau kann ich mir bei 1&1 ein SSL Zertifikat installieren?

    Bei der Verwaltung der SSL Zertifikate geben wir unseren Kunden zwei Optionen. Entweder Sie wählen eine Rund-um-sorglos-Variante und überlassen die Administration Ihres SSL-Zertifikats komplett uns – in diesem Fall finden Sie hier eine Anleitung wie Sie Ihr SSL Zertifikat einbinden.

    Für 1&1 administrierte SSL Zertifikate:

    http://hilfe-center.1und1.de/hosting/ssl-zertifikate-c10082656/einrichtung-c10085373/von-1und1-verwaltetes-ssl-zertifikat-einrichten-a10795340.html

    Oder: Sie wünschen sich eine gewisse Flexibilität in der Steuerung Ihrer SSL Verschlüsselung – in diesem Fall finden Sie hier eine Anleitung wie man das SSL Zertifikat selbst erstellen und verwalten kann:

    Für benutzerverwaltete SSL-Zertifikate:

    http://hilfe-center.1und1.de/hosting/ssl-zertifikate-c10082656/installation-c10085379/benutzerverwaltetes-ssl-zertifikat-installieren-a10795625.html