Optimieren Sie Ihren Onlineshop für Google
  • Kundenorientierter Webshop Gestalten Sie Ihren Onlineshop übersichtlich und informativ für die Kunden – Google wird das honorieren
  • Sich finden lassen Berücksichtigen Sie in Ihren Shoptexten die Keywords, nach denen Ihre Zielgruppe am häufigsten bei Google sucht
  • Social Media Marketing Präsentieren Sie Ihren Shop in Sozialen Netzwerken und verbessern Sie Ihr Angebot mithilfe des Feedbacks von Ihren Kunden

Sind Sie interessiert?

Wir haben die ideale Lösung für Sie

Erstellen Sie ihren Onlineshop
Mit 1&1 richten Sie mit nur wenigen Klicks Ihren eigenen Online-Shop ein. Sie benötigen keinerlei Programmierkenntnisse – nutzen Sie einfach eine der über 100 Design-Vorlagen.
Onlineshop erstellen
Verbessern Sie Ihr Google Website Ranking
Das 1&1-SEO-Tool unterstützt Sie dabei, Ihre Rankings in Google zu verbessern. Mit wenigen Klicks optimieren Sie Ihre Seite, sodass diese in Suchmaschinen leichter gefunden wird.
Google Website Ranking verbessern
FAQ zum Thema

Onlineshop für Google optimieren

  • Sollte ich meinen Onlineshop von Anfang an mobilfähig machen?

    Es ist wichtig, dass Sie Ihren Onlineshop nach den Prinzipien des sogenannten Responsive Design gestalten, damit es keine Darstellungs- und Nutzungsschwierigkeiten gibt – vor allen auf mobilen Endgeräten. Damit ist die reibungslose und automatische Anpassung von Webseiten auf dem Smartphone oder Tablet gemeint.
  • Sollte ich die Ladegeschwindigkeit meines Online Shops optimieren?

    Unbedingt! Eine langsam ladende Seite hat viele Nachteile:

    - Hochauflösende Fotoformate verschlechtern die Ladegeschwindigkeit Ihrer Webseite
    - Eine langsame Ladegeschwindigkeit verschlechtert das Ranking bei Google
    - JavaScript und Flash verschlechtern die Sitespeed zusätzlich
    - Mit einem mobiloptimierten Design verbessern Sie die mobile Suche auf Smartphone & Co.
  • Warum sind Suchmaschinenfreundliche URLs so wichtig?

    Kurze, aussagekräftige URLs, die sich leicht merken lassen und keine kryptischen Parameter enthalten, sondern verständliche Wörter, erhöhen den Traffic auf Ihrer Webseite. Ihre Domain sollte auch Ihr unverwechselbarer Shopname sein. Zusätzlich gibt es die neuen Domain-Endungen wie die .shop, die Ihre Webshop-Adresse noch prägnanter machen . Je einfacher ein User Ihren Shop über die Adresszeile des Browsers findet, desto einfacher kann auch Google Ihren Shop finden und belohnt dies im Ranking.
  • Wie kann ich überprüfen, wie mein Shop bei meiner Zielgruppe ankommt

    Wichtige Monitoring-Instrumente sind etracker und Google Analytics. Dort können Sie alle User-Aktivitäten auf Ihrem Webshop bis ins Detail mitverfolgen. Werten Sie die Entwicklung Ihres Shops selbst aus und verfolgen Sie, wie die Popularität Ihrer Seite wächst. Bleiben Sie am Ball und nutzen Sie die Optimierungsvorschläge, um die Performance Ihres Onlineshops zu verbessern.
  • Wie kann ich einfach professionelles Marketing für meinen Online Shop betreiben?

    Sie müssen kein Marketingexperte sein, um mit Ihrem Onlineshop die Nase vorn zu haben. Viele Baukastenlösungen werden mit den gängigsten Vermarktungsinstrumenten geliefert. Dazu gehören der Like/Share Button für Facebook & Co, das Newsletter- und Gutschein-Tool und die Nutzung zusätzlicher Vertriebskanäle für Ihre Produkte auf eBay oder Amazon. Lassen Sie Ihre Kunden auch Ihren Shop bewerten und kommentieren. Über die Kritik optimieren Sie Ihr Angebot – Lob erhöht Ihre Reputation
  • Gibt es gratis SEO-Tools im Internet?

    Sie brauchen kaum SEO-Erfahrung, um Ihren Onlineshop für Google & Co. zu optimieren. Das Internet bietet viele Gratis-Tools, über die Sie Anregung zur Suchmaschinenoptimierung finden werden. So kann die Keywordrecherche über den Google Keyword Planner von AdWords (https://adwords.google.de/keywordplanner), Übersuggest (http://ubersuggest.org/) oder Google Suggest (Autocomplete-Funktion) vorgenommen werden. Lassen Sie Ihre Webseite auch gratis von OnPage.org (www.onPage.org) oder für 10 US-Dollar von SEORCH (www.seorch.eu) durchchecken.
  • Wie bedient man die (z.T. kostenlosen) SEO-Instrumente, die mir das Internet bietet?

    Ein wichtiger Faktor bei der Produktbeschreibung ist die richtige Verwendung von Keywords. Am Anfang steht das Auffinden guter Keywords, d.h. solcher Suchbegriffe, die von Usern besonders häufig genutzt werden. Hier kann der kostenlose Google Keyword-Planer von AdWords (https://adwords.google.de/keywordplanner) genutzt werden. Um zu erfahren, in welcher Kombination Keywords meist gesucht werden, empfiehlt sich die Autocomplete-Funktion (Google Suggest). Mehrgliedrige Keywords sind geringerem Wettbewerb ausgesetzt, also zum Beispiel ist „Schuhe" ein stärker umkämpftes Keyword als „Schuhe Damen Sale". Dann gilt es, das so gefundene Keyword und seine Varianten in die Produktbeschreibung und Informationstexte seines Webshops einzubringen. Es sollte nicht mehr als 4 % aller Wörter in einem Text ausmachen und auf natürliche Art eingebaut werden. Hilfreich ist es auch, wenn Sie sich an Ihrer Konkurrenz orientieren. Gehen Sie auf die Seite eines Onlineshops, der die gleichen Produkte vertreibt. Einen suchmaschinenoptimierten Text erkennt man daran, dass ein Keyword und seine Varianten in regelmäßigen Abständen genannt werden. Kopieren Sie ruhig das gleiche Keyword, aber niemals einen ganzen Text. Google erkennt Duplicate Content und straft ihn ab.