Server

Social Engineering: Sicherheitslücke Mensch

Die effektivsten Systemeinbrüche erfolgen oft ohne Schadcode. Statt zentrale Netzwerkgeräte mit DDoS-Attacken zu malträtieren oder sich mit einem Trojaner durch die Hintertür zu schleichen, setzen Hacker immer öfter die Sicherheitslücke Mensch. Verschiedene Methoden, die unter dem Schlagwort Social Engineering zusammengefasst werden, bedienen sich gezielt menschlicher Eigenschaften wie Hilfsbereitschaft oder Angst, um an Informationen und Passwörter zu gelangen oder Opfer zu unbedachten Handlungen zu bewegen. [...] Weiter 

Cybersicherheit – Gut geschützt digital unterwegs

Je vernetzter die digitale Welt wird, desto wichtiger wird das Thema Sicherheit. Stichwort: Cybersicherheit. Denn im Internet lauern für Unternehmen wie auch für Privatpersonen zunehmend neue Gefahren, die teils erheblichen Schaden anrichten. Das Thema Cybersicherheit ist deshalb so aktuell wie selten zuvor, deckt aber nicht nur die Internetsicherheit ab, sondern auch alle anderen Aspekte und Bereiche der Informations- und Kommunikationstechnik. [...] Weiter 

Sicherheitssoftware – Gut beraten durchs Netz

Trojanische Pferde, Computerviren, Scareware und Ransomware sind von vielen PC-Anwendern gefürchtet und stellen eine ernstzunehmende Gefahr dar. Um vor diesen gefährlichen und heimtückischen Programmen geschützt zu sein, bedarf es sogenannter Sicherheitssoftware. Wir erklären Ihnen was Sicherheitssoftware ist und wie Sie das richtige Sicherheitsprogramm wählen. [...] Weiter 

MPLS: Das steckt hinter der Netzwerk-Technologie

Geschwindigkeit und Zuverlässigkeit spielen bei der Datenübertragung in Netzwerken eine wichtige Rolle. Sie spiegeln die Qualität der Verbindung wider, weshalb Provider alles daran setzen, die vereinbarten Leistungen zu garantieren. Ein Verfahren, das inzwischen vor allem in virtuellen privaten Netzwerken zum Einsatz kommt, ist dabei das sogenannte Multiprotocol Label Switching (MPLS). [...] Weiter 

Datenmigration: So übertragen Sie Ihre Daten auf einen neuen Server

Der Umzug auf einen neuen Server kann auch ohne Anbieterwechsel zu einer echten Herausforderung werden, die nur mit der notwendigen Sorgfalt und einer gut geplanten Strategie zu bewältigen ist. Denn nur so kann man die Integrität der Daten, die auf einen neuen Server übertragen werden, gewährleisten und die Ausfallzeit gering halten. Doch worauf kommt es bei der Server-Datenmigration eigentlich genau an? Und mit welchen Problemen ist bei der Durchführung zu rechnen? [...] Weiter 

DNSSEC: Internetstandards zur signierten Namensauflösung

Ohne das Domain-Name-System hätten Nutzer des World Wide Web ernsthafte Probleme, gewünschte Webpräsenzen aufzurufen. Denn nur dank dieses Systems erscheinen Internetadressen, die eigentlich nichts weiter als Zahlenkombinationen sind, in der vertrauten Textform. Die dafür notwendige Kommunikation zwischen Browser und Nameserver ist allerdings nicht so sicher, wie sie scheint – weshalb bereits seit Jahren an Sicherheitslösungen wie DNSSEC gearbeitet wird. [...] Weiter 

Neighbor Discovery Protocol (NDP) – was ist das?

Netzwerkkonfigurationen sind heute schnell erledigt. Für alle, die nicht auf eigene, feste Einstellungen für Router, Computer und Co. angewiesen sind, liefert die Internetprotokollfamilie das passende Paket an automatischen Mechanismen, um entscheidende Parameter wie das Standard-Gateway, die IP- und die MAC-Adresse zu ermitteln bzw. aufzulösen. Ein wichtiger Baustein von TCP/IPv6 ist das sogenannte Neighbor Discovery Protocol (NDP), das sowohl bei der Adresszuordnung als auch bei der Adressauflösung und -verwaltung mitwirkt. [...] Weiter 

10 Raspberry-Pi-Projekte, die zeigen, was mit dem Mini-Rechner möglich ist

Der Raspberry Pi ist ein preiswerter Computer im Kleinformat, der sich in vielerlei Hinsicht wie ein handelsüblicher Rechner verhält: Sie können auf ihm ein Betriebssystem einrichten und ins Internet gehen, ihn als Server oder Mediacenter nutzen und viele weitere Projekte damit umsetzen. Wir stellen den Miniatur-PC sowie 10 nützliche Raspberry-Pi-Anwendungen vor. [...] Weiter 

Was ist ARP (Address Resolution Protocol)?

Wenn Rechner Informationen in TCP/IP-Netzwerken verschicken, werden diese zunächst in einzelne Datenframes zerlegt. Erst der Empfänger setzt die Pakete nach dem Erhalt wieder zusammen. Auf diese Weise können Daten mit nahezu unbegrenzter Größe transferiert werden. Die Frames enthalten zudem auch die MAC-Adresse des Zielsystems, ohne die eine Übertragung nicht möglich wäre. Ist diese physikalische Adresse nicht bekannt, muss sie der Absender zunächst mithilfe des ARP-Protokolls ermitteln. Wir erklären, wie ARP funktioniert. [...] Weiter 

NGINX – der schnelle und ressourcenschonende Webserver

Jahrelang war Apache der unangefochtene Häuptling der Webserver und die Basis der meisten im World Wide Web veröffentlichten Websites. Die steigenden technischen Anforderungen an moderne Webprojekte und die wachsenden Ansprüche der Internetnutzer haben diese Situation grundlegend verändert. Alternativen wie NGINX gewinnen an Beliebtheit und laufen dem Klassiker allmählich den Rang ab. [...] Weiter 

1&1 Server-Guide: Profi-Tipps zu Konfiguration und Administration

Server stellen die physische Grundlage des Internets dar. Wenn Sie beispielsweise Kunden mit einer eigenen Firmenseite ansprechen, den Warenverkauf auf Online-Kanäle ausweiten oder mehrere Firmenstandorte miteinander vernetzen, greifen Sie dafür auf leistungsstarke Rechenmaschinen zurück. Diese müssen nicht zwangsläufig in Ihrem Unternehmen stehen. Aber unabhängig davon, ob Sie Hardware-Ressourcen aus dem eigenen Rechenzentrum nutzen oder auf die Flexibilität von Cloud-Services setzen: Der Betrieb eines Servers stellt Sie in jedem Fall vor die Herausforderung, Software-Komponenten eigenständig konfigurieren und administrieren zu müssen. Doch auf sich allein gestellt sind Sie dabei nicht. Im Server-Ratgeber des 1&1 Digital Guides stellen wir Ihnen in regelmäßigen Abständen aktuelle Fachartikel, News und Tutorials rund um den Serverbetrieb zur Verfügung.

Server-Infos für Unternehmer, Entwickler und Technikbegeisterte

Das Themenspektrum unseres Ratgebers richtet sich mit praxisnahen Server-Tipps an kleine und mittlere Unternehmen, selbstständige Entwickler sowie technikbegeisterte Hobbyisten. Während Grundlagenartikel wie „Was ist ein Server?“ oder „DNS – Namensauflösung im Netz“ IT-Einsteiger informieren, finden Fortgeschrittene und Profis durch detaillierte Sachtexte und Tutorials schnell und unkompliziert Hilfe, wenn es darum geht, das optimale Serverbetriebssystem auszuwählen, Sicherheitslücken zu schließen oder die beste Performance aus der zur Verfügung stehenden Hard- und Software herauszuholen.

Das erwartet Sie im 1&1 Server-Ratgeber

Das Informationsangebot unseres Server-Ratgebers fächert sich in 4 Subkategorien mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten auf. Als erste Anlaufstelle für einen Einstieg in die Server-Thematik bietet sich der Bereich „KnowHow" an. Dort werden die Grundlagen des Serverbetriebs erklärt, verschiedene Server-Arten vorgestellt und ihre Einsatzmöglichkeiten erläutert. Tipps und Tricks rund um die Verwaltung der Serversoftware finden Sie unter dem Stichwort „Konfiguration“. In der Kategorie „Sicherheit“ dreht sich alles um das Gefahrenpotenzial im Internet. Gängige Angriffsmethoden und Malware wie Viren, Würmer und Trojaner werden dort genau unter die Lupe genommen und natürlich auch wirksame Schutzmaßnahmen vorgestellt. Nützliche Werkzeuge, die Ihnen die Administration Ihres Servers erleichtern, behandelt hingegen der Ratgeberbereich „Tools“.